von königspudeln und anderen

Mittwoch, 25. Juli 2012

maul halten

maul halten
.

Donnerstag, 3. November 2011

wo ist der stock?

mit voll krass kampfhundcontent. nix für schwache nerven, ausgeleierte scrollfinger, dicktierphobiker und little datenvolumen left. (notausgang nächster beitrag hier)


starring: mörderbärbel, ganz von der rolle wegen der nebenrolle: the one and only "stock"


1
































in the meanwhile: herr pferd (interesselos, solang "stock" nicht klein und am davon laufen ist oder "wo ist das keks?" heißt)

Montag, 18. Juli 2011

the other side of the fence

duftspuren gefolgt bis zum guckloch.









Mittwoch, 16. Februar 2011

stinktiere

dass der tuntenhund sich gerne das vorderbein, welches er häufig als baumattrappe nutzt, mit metabolisierten eigenduftwässerchen besprenkelt, hab ich bestimmt schon erwähnt und wenn nicht, dann verfügen sie eben ab jetzt über eine information aus der rubrik "dinge, die man eigentlich gar nicht so genau wissen will", nur der ureageruch dazu, der fehlt ihnen leider zum besseren verständnis.

der geruchsträger und seine schlammmaskierten kumpanen, die sich gern in toter ente und andererlei geruchsattraktionen suhlen, dreckschleudern bei diesem wetterhinundher unentwegt und verbreiten dabei ein odeur, das seinesgleichen sucht und meinesgleichen mich meiden lässt, denn so sehr man die leistungsfähigkeit von hundenasen rühmt, so sehr lässt hundgeruch den ungeeichten die nase rümpfen.

aus jahrelanger erfahrung kann ich allerdings guten gewissens behaupten: gleichwie man sich an hundehaare im kaffee gewöhnt, gewöhnt man sich auch an die durchschnittliche körpergeruchsentwicklung des canis lupus familiaris.

ganz ohne zuvor erfolgte nasale abstumpfung, könnte aber dennoch manch einer meinen, so ein hund täte ganz fürchterlich bestialisch stinken und ich sag ihnen was: selbst ich dachte bis gerade eben "nasser hund" sei der schlimmst vorstellbare geruch auf diesem planeten, noch weit vor durianfrucht und nuttendiesel, aber ach, um welch wohlgeruch handelt es sich in wahrheit!

seit ich die hundebande vorhin aus dem bade hob, frohlocke ich ob der modrigen, aber nunmehr durch sauberkeit gemilderten, muffigkeit, die sie nun verströmt und sinniere über gewohnheitliche oder gar mutterinstinktuös bedingte olfaktorische wahrnehmungsstörungen.

merken: termin beim HNO-arzt vereinbaren, nasenprothese verschreiben lassen, nachbarn informieren, dass niemand unbeab- und aufsichtigt in meiner wohnung verstarb, hundedeo kaufen

Samstag, 4. September 2010

butch/femme



mörderbärbel, der alte brüllaffe, laboriert an einer laryngitis und hustet, dass es eine wahre freude ist.

man hat ja doch so etwas wie mutterinstinkt an sich entdeckt und kocht dem hündchen haferschleim, nötigt es zum behelfsmäßigen inhalieren mit pfefferminztee, flößt dem tierchen sputumlösende medikamente noch vom letzten huberhusten ein, statt sie endlich über den sondermüll zu entsorgen, und tätschelt und hätschelt, wo es nur geht.

nun ist dieser hund allerdings schrecklich undankbar und quittiert all meine krankenschwesterlichen bemühungen mit angewidertem blick und/oder flucht. einzig den schal, zu dem andere virtuell mitteilsame hausmütterchen rieten, trägt er mit stolz.

jetzt hockt das dicke tier also auf dem hundesofa, hustend und röchelnd und mit schal und sieht dabei aus wie eine unrasierte kampflesbe, die gedichte schreibt.

während ich am fußboden vor dem hundethron sitze und das getier auslache, frage ich mich, ob das nicht part of the hundefaszination ist.

also nicht hunde verkleiden und dabei hämisch kichern, sondern, dass dieses dicke hundemädchen und das anorektische ebenfalls, und im grunde ja auch der tuntenhund, sich nicht groß um menschliche rollenbilder scheren. die machen, was sie können. und im ernstfall kriegt der gegner sowieso von allen gemeinsam eins in die fresse.

wenn fremdmensch aus irgendeinem grund unbedingt eine geschlechtszuordnung benötigt, ruft er aus der ferne "san`s manderl, oder weiberl?" oder bückt sich und sieht selber nach, denn so richtig genau sagen kann man das nicht immer und ehrlich, zu 96,3% der zeit ist es einfach völlig egal. für mensch zumindest.
untereinander haben sie zwar dieses sexding und eigene regeln und ja, sie unterscheiden sich. aber so ziemlich der offensichtlichste unterschied besteht darin, dass die einen im sitzen, die anderen im stehen pinkeln.

klar, das bärbeltier rollt sich rollig vor testosterondackeln, wenn ihm danach der sinn steht. wenn aber zeit zum rumprollen ist, legt das mördervieh den bodybuildergang ein, stakst breitbeinig durch den park und pöbelt, wie eine große. je nachdem.

die höllenhündin schläft auf denen, die sie mag, herzt und küsst sie, und verprügelt alle anderen. je nachdem.

der alternde travestiestar kann weinerlich kreischen und schmollen, aber auch imponiertraben, männlich posen und potentielle weiberverzahra vertreiben. je nachdem.

aber niemand würde jemals zum höllenhund, schon gar nicht aber zur mörderbärbel sagen:"du kannst das nicht, du bist ein mädchen!", das sagen sie höchstens zum tuntenhund.

Donnerstag, 26. August 2010

frolic geschmack bringt hunde auf zack

heute im versuchslabor: die schöne helene



im test: geschmacksverstärkter hundekuchen




sobald die witterung aufgenommen wurde, erfolgt die transformation zum höllenhund:








ab dem zweiten bissen setzt die überdosierung ein:









eine stunde später:




fazit: das gibt`s jetzt öfter

Mittwoch, 25. August 2010

besuch der alten dame



auch heute wieder zu gast in der huberschen tierversuchsanstalt: dele-bele raunzmadame.

auch heute wieder: sondersonderausnahmeregelungen. und das trotz strengstens duchgesetztem strengem hundeverbot im koch- und bastellaboratorium.

i blame it on the knopfäugigkeit.

Mittwoch, 28. Juli 2010

eye of the tiger







man gewöhnt sich ja wirklich an fast alles, auch an katzen. und findet die dann tatsächlich richtig drollig und verspürt zu allem überfluss auch noch dieses drängende bedürfnis, bilder vom zweischwänzigen terrorgeschwader in die weite welt hinaus zu posten.

es ist zwar keineswegs so, dass ich besondere erfolge bei meinen bemühungen, höhere weihen in sachen nächtlicher tierquälerei und fotografie zu erlangen, zu verzeichnen hätte, jedoch, bin ich schon relativ früh und eigenständig zu der richtungsweisenden einsicht gelangt: "licht wäre ganz praktisch".

nun allerdings scheinen sich mir neue, bahnbrechende, um nicht zu sagen revolutionäre sichtweisen zu eröffnen. es überkam mich der sagenumwobene geistesblitz: diese vielen lustigen motive an diesem rädchen auf der kamera haben wahrscheinlich alle eine tiefere bedeutung.

Montag, 3. Mai 2010

psychocat

katzen sind die fürchterlichsten tiere auf diesem planeten. dagegen hilft das niedliche tarngesicht kein bisschen.

k4



katzen pinkeln auf teppiche, katzen pinkeln auf schuhe, katzen kratzen an händen und wänden, katzen sitzen in kisten, katzen sitzen in töpfen, katzen klettern ins klo, katzen beißen, katzen spielen mit kabeln, katzen spielen mit schuhen, katzen spielen mit wertgegenständen, katzen reißen vorhänge runter, katzen zerkratzen möbel, katzen zerbeißen socken, katzen fressen plastik, katzen schlafen grundsätzlich auf der frischesten wäsche, katzen werden erst munter, wenn man endlich eingeschlafen ist, katzen springen einem um 4 uhr morgens mit ausgefahrenen krallen fröhlich ins gesicht.

es kann eigentlich nur der bemutterungsinstinkt sein, der einen so verrückt macht, diese knopfäugige, parasitäre landplage länger als 2 sekunden zu erdulden.

ein anderer grund, weswegen ich diese nachtlärmende, haarige pest noch immer nicht hockannt hinaus geworfen habe, sondern stattdessen entzückt die köpfchen tätschle und gurrende weibchenlaute von mir gebe, mag mir beim besten willen nicht einfallen.






k1







Freitag, 30. April 2010

schönheit liegt im auge des besitzers

privataudienz

Du bist nicht angemeldet.

der pöbel unter sich

Ich finde die beamtenhaft...
Ich finde die beamtenhaft anmutende Pause in diesem...
bob (Gast) - 23. Dez, 10:14
Das ist doch unglaublich....
Das ist doch unglaublich. Glaub ich.
textorama (Gast) - 22. Sep, 17:11
Wohl eher ein naturhysterisches...
Wohl eher ein naturhysterisches Diorama. Die beiden...
textorama (Gast) - 22. Sep, 17:10
gemüsehunger, immer...
gemüsehunger, immer zur unzeit... längst...
p. (Gast) - 9. Aug, 04:03
gemüsefach hatte...
gemüsefach hatte an dem tag bereits geschlossen.
MoniqueChantalHuber - 6. Aug, 07:58
auf n sprung ins gemüse?
auf n sprung ins gemüse?
p. (Gast) - 6. Aug, 03:56
klammern halten die großen...
klammern halten die großen scheine einfach besser...
MoniqueChantalHuber - 3. Aug, 16:08
Klammern anstatt Rettungsschirm,...
Klammern anstatt Rettungsschirm, sehr clever.
mq (Gast) - 2. Aug, 09:08
eine fabelnhafte idee.
eine fabelnhafte idee.
MoniqueChantalHuber - 1. Aug, 22:30
Ich überlege gerade,
ob es nett wäre, wenn sich könig egon ladislaus...
schreiben wie atmen - 1. Aug, 22:18

kundmachung

dieser weblog basiert im wesentlichen auf texten, fotos sowie illustrationen von MoniqueChantalHuber und alter egos. moralisch inakzeptable wortmeldungen, sofern sie nicht der feder ihrer majestät entspringen, werden mitsamt verfasser an den pranger gestellt, gevierteilt oder am scheiterhaufen verbrannt. die zensurgewalt von MCH bezieht sich jedoch bedauerlicherweise nur auf ungehörige kommentare innerhalb ihres hoheitsgebietes. und legasthenie ist lediglich ein schönheitsfehler.

korrespondenz

moniquechantalhuber yahoo.de

adel verpflichtet

Online seit 3908 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 23. Dez, 10:14

lookin´ for a prince, horse or castle?