Dienstag, 4. Dezember 2007

vorweihnachtlicher unfug II

na, immerhin ist der herr mm gerade immens mitteilsam, deshalb kann ich mir eigene worte getrost sparen.


Ich steh vermummt am Glühweinstand,
bezahl den Trunk samt Häferlpfand
und spür in meinem Nacken schon
die Glühweinsäufer-Invasion.
Der Pulk in Schals und Mänteln giert
als wär das Zeug streng limitiert,
sieht aus hier wie beim Panikkauf,
in mir keimt Nachkriegsstimmung auf.
Vier Becken pressen sich an meins,
links, rechts, vorn und hinten eins,
für den Advent ist dieser Fall
mir doch etwas zu koital.
Mit meinem Häferl bahn ich mir
den Weg durchs Unterleibsgewirr.
Der gestaltet sich beschwerlich,
um nicht zu sagen brandgefährlich,
denn der sturen Menschenmasse
bin ich egal mit meiner Tasse.
Von meiner Hand tropft heißer Wein.
Der sollte zwar im Häferl sein,
doch in dieser Menschentraube
goß ich ihn auf Hand und Haube.
Vielen Dank, ich hab genug.
Hier her zu kommen war nicht klug.
Jetzt brauch ich Salbe für die Hand,
behaltet das scheiß Häferlpfand.


teil I, aus huberscher feder

Trackback URL:
https://geleeroyale.twoday.net/stories/4504767/modTrackback

Herr Ad - 4. Dez, 20:02

und apropos vorweihnachtlich, da ich mich das schon bei den vergangenen zwei spaziergängen im museeumsquartier und gegenüber gefragt habe - wo würde man denn die "flegelhafte" dame denn antreffen? ich hoffe sie waren nicht diejenige, bei der man ein auto gewinnen konnte und die ich leicht verspottet stehen ließ... ;-)

MoniqueChantalHuber - 4. Dez, 22:41

bester herr ad

ich halt bereits eine ganze weile ausschau, wann wohl die julia und der ad meine wege kreuzen. sobald die lebensumstellungsgrippe ausgestanden ist, steh ich wieder als bezaubernd bösblickende marktstandbehübschung rum und verkaufe dinge für menschen, die gerne dekogegenstände abstauben. (es gibt ja ausgesprochen potthässliche kerzen auf diesem planeten und unnützen kleinkram wie sandtiere, ringkatzen und kantenhocker - mich schauderts jeden tag aufs neue. glücklicherweise habe ich gute kontakte zum glühweinstand und der dicken maronifrau und werde bestens versorgt mit flüssigen und festen stimmungsaufhellern.)

weswegen erntete die bedauernswerte kollegin ihren spott?
Etosha - 5. Dez, 14:30

Sehr super :) Auch das Fäkalgedicht zuletzt - allerliepst!
Wer ist mm? Solltma den kennen? ;)

Ich tät dich ja auch demnächst mal heimsuchen zwischen den Museen! So nächsten Mittwoch oä, wenn's recht wär.
Bis dahin wünsch ich eine patente Gesundung!

MoniqueChantalHuber - 5. Dez, 14:33

der mm is jemand, dessen fäkalkomisches talent bislang recht ungenutzt brach liegt. ich find halt, dass man den kennen sollt.

ach, das wär ja super wenn wir uns mal leibhaftig gegenüberstehn. mail dir mal meine dienstzeiten - nicht dass meine kollegin nicht auch ganz entzückend wär, aber...
MoniqueChantalHuber - 6. Dez, 12:45

übrigens:

ich hab grad beschlossen, dass jeder, der mich begaffen kommt, mich mit gebrannten mandeln füttern muss. ich komm ja tagsüber kaum aus meinem verschlag.

Etosha - 6. Dez, 19:06

Gebrannte Mandel scheut das Schlucken!
Herr Ad - 6. Dez, 15:37

läßt sich einrichten - machen sie dann auch kunststücke?

;-)

MoniqueChantalHuber - 6. Dez, 16:00

natürlich.
Herr Ad - 12. Dez, 14:07

ich sehe gerade, daß ich garnicht auf ihre "weswegen erntete die bedauernswerte kollegin ihren spott?"-frage eingegangen bin (übersehen) - nun, sie wollte mich ein fahrzeug gewinnen lassen und mir fiel dabei ein, daß ich just am selben tag per e-mail darüber informiert worden bin, eine kreuzfahrt, 20.ooo euro und ein cabrio gewonnen zu haben. das sagte ich ihr auch und dazu, daß ich angesichts dessen, nicht noch ein auto bräuchte...

;-)

MoniqueChantalHuber - 13. Dez, 00:01

gehns, herr ad

wenn ich das gewesen wär, ich hätt ihnen doch geantwortet: "falls sie mal vicodin oder penisverlängerung brauchen, dürfens aber gern wieder kommen, ich hab da a paar gute connections."
Herr Ad - 13. Dez, 00:35

ja, sie! aber diese dame war humortechnisch so öde, wie das liebesleben eines einzellers...

MoniqueChantalHuber - 21. Dez, 00:46

nein, ich meinte... ich wollte sagen.. ach, egal...

privataudienz

Du bist nicht angemeldet.

der pöbel unter sich

Ich finde die beamtenhaft...
Ich finde die beamtenhaft anmutende Pause in diesem...
bob (Gast) - 23. Dez, 10:14
Das ist doch unglaublich....
Das ist doch unglaublich. Glaub ich.
textorama (Gast) - 22. Sep, 17:11
Wohl eher ein naturhysterisches...
Wohl eher ein naturhysterisches Diorama. Die beiden...
textorama (Gast) - 22. Sep, 17:10
gemüsehunger, immer zur...
gemüsehunger, immer zur unzeit... längst licht aus...
p. (Gast) - 9. Aug, 04:03
gemüsefach hatte an dem...
gemüsefach hatte an dem tag bereits geschlossen.
MoniqueChantalHuber - 6. Aug, 07:58
auf n sprung ins gemüse?
auf n sprung ins gemüse?
p. (Gast) - 6. Aug, 03:56
klammern halten die großen...
klammern halten die großen scheine einfach besser zusammen.
MoniqueChantalHuber - 3. Aug, 16:08
Klammern anstatt Rettungsschirm,...
Klammern anstatt Rettungsschirm, sehr clever.
mq (Gast) - 2. Aug, 09:08
eine fabelnhafte idee.
eine fabelnhafte idee.
MoniqueChantalHuber - 1. Aug, 22:30
Ich überlege gerade,
ob es nett wäre, wenn sich könig egon ladislaus froschojewsky...
schreiben wie atmen - 1. Aug, 22:18

kundmachung

dieser weblog basiert im wesentlichen auf texten, fotos sowie illustrationen von MoniqueChantalHuber und alter egos. moralisch inakzeptable wortmeldungen, sofern sie nicht der feder ihrer majestät entspringen, werden mitsamt verfasser an den pranger gestellt, gevierteilt oder am scheiterhaufen verbrannt. die zensurgewalt von MCH bezieht sich jedoch bedauerlicherweise nur auf ungehörige kommentare innerhalb ihres hoheitsgebietes. und legasthenie ist lediglich ein schönheitsfehler.

korrespondenz

moniquechantalhuber yahoo.de

adel verpflichtet

Online seit 6323 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 15. Jul, 02:09

lookin´ for a prince, horse or castle?